Benefizkonzert in der Hugenottenkirche Erlangen

 

Erleben Sie ausgesuchte musikalische Kostbarkeiten in einem außergewöhnlichen Konzert!
Bekannte Kompositionen vom Barock über Romantik bis Irish Folk und Jazz.
Genießen Sie die klangliche Verschmelzung von Solo-Gesang, Saxophonen, Gemshorn, Gaita Gallega, der historischen Ritterorgel, Klavier, Vibraphon, „Piclo“ Alphorn, Percussion, Akkordeon, Kraussche Doppeltrompete und weiteren Trompeten mit unterschiedlichen Sounds.


Dargeboten von dem Ensemble „Vita Sonante“ und einer Sängerin von der Deutschen Oper Berlin sowie zwei jungen Künstlern am Saxophon und Vibraphon mit Percussion.


„Die einzigartige Architektur und Akustik der Hugenottenkirche ermöglicht es dem Publikum, Musikstücke in ganz neuen Klang-Erfahrungs-Dimensionen zu erleben“ so der Veranstalter und Inhaber des Hör- und Sehzentrums Funk, Herr Reinhold Funk.

Eintrittskarten

Zum Preis von 10.- € erhalten Sie bei:

Hör– und Sehzentrum Funk, Halbmondstraße 2, 91054 Erlangen und
im Gemeindebüro der Evangelisch reformierten Kirchengemeinde, Bahnhofplatz 3, 91054 Erlangen oder
direkt an der Abendkasse (ab 16:30 Uhr).

Der Erlös der Eintrittskarten kommt ausschließlich folgenden Organisationen zugute:
Sonderfonds gegen Armut und Obdachlosigkeit in Erlangen, Evangelisch reformierte Kirchengemeinde Erlangen
Ertaubte-Schwerhörige-Ci-Träger, Selbsthilfegruppe Erlangen

Hör- und Sehzentrum Funk präsentiert

Image


Let the Bright Seraphim ------ G.F. Händel

Begrüßung durch
Herrn Pfarrer Mann
und Herrn Funk

"Piclo Alphorn"

Siciliano ------ J.S. Bach

Rompe Sprezza ------ D. Scarlatti

Ciacona in C ------ J. Pachelbel

Eternal Source of Light divine ------ G.F. Händel

Irish Dances ------ trad. / Herr Berghausen

Highland Cathedral ------ M. Karb/u. Roever

My Fair Lady ------ F. Löwe / A.J. Lerner

Aria ------ E. Bozza

Raphael ------ J.M. Michel

Take Fire ------ P. Desmond

Suite en Ut ------ H. Purcell

Im Anschluss:
Erfahrungsaustausch im Kirchenkaffee der ev.-reformierten Kirche. Es wird für Ihr leibliches Wohl gesorgt.

Hörsysteme und Musikempfinden

Wie würden Sie den Klang eines bestimmten Musikinstruments beschreiben?Wie lässt sich die Wirkung von Musik auf den Zuhörer definieren?
Die Empfindung des Einzelnen ist so unterschiedlich wie seine Fingerabdrücke. Jeder gehörte Ton setzt sich, sofern kein Sinuston, aus Grund- und Obertönen zusammen. Klänge wiederum bestehen aus Einzeltönen und haben Empfindungsschwerpunkte wie hoch – tief – mittel.
Die in ihrer Programmierung im Allgemeinen aus Sprachverstehen ausgerichteten Hörsysteme benötigen für einen optimalen Musikgenuss eine spezielle Einstellung.
Und genau hier definieren wir unseren Ansatz der sinnvollen Herangehensweise einer Hörsystemeinstellung für Musik.
Modere Hörgerätetechnik wird aufgrund ihrer akustisch vielfältigen Möglichkeiten als Hörsystem bezeichnet. In Abhängigkeit von ihrer Leistungsklasse lassen sich Frequenz und Dynamik sehr genau beeinflussen.

Doch die Technik ist nur ein Teil – Sie selbst leisten einen weiteren entscheidenden Beitrag.
Mit Ihrer Beurteilung und mit Ihrer Bereitschaft sich auf das Abenteuer Musik einzulassen, tragen Sie wesentlich zum Erfolg bei. Musik wieder genießen zu können, wird Ihnen eine neue Erlebniswelt des Hörens eröffnen. Ihre Empfindung und unser Wissen sowie unsere Erfahrung schaffen ideale Voraussetzungen hierfür.
Sprechen Sie uns an und erfahren Sie mehr von unserem Sonderkontingent für die Musikeinstellung von Hörsystemen.

Erfahrungsaustausch

 

Unser Konzert bietet Ihnen die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch:

Pfarrer Mann, der das Programm mit seinem gesprochenen Wort ergänzen und bereichern wird, stellt uns im Anschluss freundlicherweise das Kirchen Café der Hugenottenkirche zur Verfügung. So haben Sie die Möglichkeit, gemeinsam mit uns Gehörtes auszuwerten. Es wird für Ihr leibliches Wohl gesorgt.

Eintrittskarten: 10 €

Hör– und Sehzentrum Funk, Halbmondstraße 2, 91054 Erlangen und
im Gemeindebüro der Evangelisch reformierten Kirchengemeinde, Bahnhofplatz 3, 91054 Erlangen oder
direkt an der Abendkasse (ab 16:30 Uhr).

Der Erlös der Eintrittskarten kommt ausschließlich folgenden Organisationen zugute:
Sonderfonds gegen Armut und Obdachlosigkeit in Erlangen, Evangelisch reformierte Kirchengemeinde Erlangen
Ertaubte-Schwerhörige-Ci-Träger, Selbsthilfegruppe Erlangen

 

Direkt am Hugenottenplatz
Halbmondstraße 2
91054 Erlangen
Telefon: 09131 / 23597
Internet: www.funk-erlangen.de

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok